Grundschule Beiersdorf

Schule   

Über das Förderprogramm des Freistaates Sachsen MEDIOS II und aus Mitteln des Europäischen Fond für regionale Entwicklung wurde in den vergangenen Wochen neue Informations- und Kommunikationstechnik in der Grundschule Beiersdorf angeschafft. So konnten mobile Medienecken mit interaktiven Beamer eingerichtet, die völlig veraltete Technik im Medienraum ersetzt und die Vernetzung der Klassenzimmer vorgenommen werden.

Endlich ist es nun möglich, didaktisch sinnvoll und lehrplangerecht digitale Medien im Unterricht einzusetzen. Mit Hilfe multimedialer Anwendungen erhalten die Schüler einen aktuellen Unterricht, in welchem sie gezielt ihre Medienkompetenz entwickeln können.

 

Die neue Computertechnik in den Medienecken wird für das selbstständige und Eigen- verantwortliches Lernen der Schüler während des Stationslernens, der Freiarbeit und zu Recherchen im Internet genutzt.
Mit speziellen 
Sequenzen des Bildungsfernsehens in den Unterrichtsprozess einzubeziehen.Lernförderprogrammen können nun leistungsschwache und leistungsstarke Schüler noch zielgerichteter individuell gefördert und gefordert werden. Über das Intranet ist es jetzt auch möglich, Filme, Videos und Beiträge und 
Schüler und Lehrer sind begeistert von der neuen Technik und freuen sich über die Verbesserung der Lernbedingungen.
  EFRE Logo 01

 

 

Belehrung für Eltern, Sorgeberechtigte und in der Einrichtung tätige Personen gem. § 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz ( IfSG)


Um eine Ansteckung zu verhindern, sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Wenn Sie oder Ihr Kind an einer Coronavirus-Erkrankung erkrankt sind bzw. SARS-CoV-2Symptome aufweisen (v.a. trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit), besteht ein Betretungsverbort für die Einrichtung.

Wir bitten Sie, bei diesen Symptomen immer den Rat Ihres Haus- oder Kinderarztes in Anspruch zu nehmen

Müssen in der Einrichtung tätige Personen oder Kinder bzw. Schüler/innen zu Hause bleiben oder sogar im Krankenhaus behandelt werden, benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und teilen Sie uns auch die Diagnose mit, damit wir zusammen mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergreifen können, um einer Weiterverbreitung der Infektionskrankheit vorzubeugen.

Wann ein Besuchsverbot der Schule oder einer anderen Gemeinschaftseinrichtung besteht, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt oder Ihr Gesundheitsamt mitteilen.

 

Bitte beachten Sie den neuen Elternbrief vom 16. Mai 2020: