Öffentliche Bekanntmachung

 

Öffentliche Auslegung 1. Änderung und Teilaufhebung Bebauungsplan „Zeile“, gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Gemeinderat Beiersdorf hat in seiner Sitzung am 27.06.2017 den Entwurf zur 1. Änderung und Teilaufhebung des Bebauungsplanes „Zeile“ einschließlich Begründung gebilligt und beschlossen, sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch durchzuführen.

Der Entwurf einschließlich Begründung liegt in der Gemeindeverwaltung Oppach, Rathaus, Zimmer 1.1. August-Bebel- Straße 32, 02736 Oppach, in der Zeit vom 17.07.2017 bis einschließlich 18.08.2017 während folgender Zeiten:

Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der genannten Auslegungsfrist können zum Entwurf von jedermann Bedenken und Anregungen, schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift, vorgebracht werden. Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Es wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung zur Einleitung einer Normenkontrolle unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht wurden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend

gemacht werden können.

Beiersdorf, den 28.06.2017

(Siegel)

Hagen Kettmann

 

Bürgermeister

 

 

Download der Bekanntmachung

document pdf

 

 

Änderung und Teilaufhebung Bebauungsplan "Zeile"

 

Hier finden Sie alle aktuellen öffentlichen Dokumente zum Download.

 

Planzeichnung Juni 2017 Planzeichnung Text Begründung
document pdf document pdf document pdf

Beiersdorfer Ringweg

Wählt man als Ausgangspunkt für den Ringweg die Kirche, führt die Strecke zunächst die Tannenhofstraße hinauf. An deren höchsten Punkt (Aussicht 1) führt der Weg rechts ab, unterhalb der Steinklunsen (keine Aussicht!) an der Schutzhütte vorbei hinunter zum Schönbacher Weg. Diesem nach rechts folgend, gelangt man bald an einen Abzweig kurz vor dem Oppacher Jägerhaus. Hier hält man sich rechts, durchquert den Hof der Niedermühle, passiert eine Anhöhe der Brettmühlstraße mit Blick auf Oppach (Aussicht 2) und kreuzt kurz danach die Löbauer Straße im Ortsteil Gebirge. „An der  Plantage“ geht es nun hinauf, bis man über einen Wiesenweg den höchsten Punkt dieses Abschnittes erreicht hat (Aussicht 3). Hier wendet man sich nach rechts bis an die Stelle, wo die Gebirgsstraße das letzte Haus erreicht und folgt dem Wegweiser links hinauf in den Bielebohwald. Dem  Niederen Steinweg folgend, gelangt man schließlich zum Brunnenweg, der vom Ortsteil Zwenke heraufführt. Auf diesem wendet man sich nach links und erreicht nach kurzem steilem Aufstieg den Bieleboh (Aussichtsturm und Bergwirtschaft). Von hier führt der Ringweg die Fahrstraße hinunter (Aussicht 4). Den Wanderparkplatz kreuzend, geradeaus den Höhenweg weiter, von wo man auf fast der gesamten Strecke bis zur Neuen Schänke einen  imposanten  Blick nach Süden auf Beiersdorf sowie das sächsische und böhmische Mittelgebirge hat. Vom Cunewalder Ortsteil Neudorf  geht es nun rechts hinauf, die Löbauer Straße erneut querend, ein kurzes Stück die Lochbergstraße entlang. Vor dem Fichtenwaldstreifen führt ein unscheinbarer Wiesenweg, der frühere Alte Kirchweg, nach rechts zur Neulaubaer Straße, dann weiter, die  Schönbacher Straße passierend dorfeinwärts, bis man  an die Kreuzung Auestraße/Schmiedentalstraße gelangt. Letztere links hinauf (Aussicht 5) bis zu einem weiteren Wegkreuz. Der Schmiedentalstraße folgend, hält man sich zweimal rechts und gelangt durch den namensgebenden Ortsteil und nutzt auf dem letzten Stück die frühere Bahntrasse. Am Brückentorso trifft man auf die Alte Schulstraße, auf der es nur noch wenige Meter bis zum Erreichen des Ausgangspunktes Kirche sind.

Die Gesamtstrecke ist mit hellblauem Ring auf weißem Grund ausgeschildert und beträgt etwa  13 Kilometer, d.h., man benötigt knapp vier Stunden reine Wegzeit bei durchschnittlichem Gehtempo.

 

Bild 1 

  1. Blick nach Norden über Beiersdorf zum Bieleboh

    2. Oppach, Heidelbergstraße mit Pickaer Berg
    3. Blick über Oppach zum Jüttelsberg (li) und Pirsken / Taubenberg (re)     4. Blick vom Osthang des Bieleboh zum Hochstein bei Halbau
    5. Bieleboh von der Schmiedenthalstraße aus     6. Blick über Beiersdorf nach Südosten

 

2017 04 28 11 11 47

 

Die IG Schützenhaus Beiersdorf e.V. teilt mit

Seit 01.02.2017 ist die IG Pächter des Schützenhauses Beiersdorf.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, die Räume für Privatfeiern bis 150 Personen zu mieten. Die Kosten hierfür betragen 100 € Saalmiete incl. Nebengelass und Geschirr, 50 € Endreinigung und Nebenkosten lt. abgelesener Zählerstände (Heizung, Strom, Wasser).

Ihre Terminwünsche für Buchungen und weitere Absprachen erfolgen bitte jederzeit über

Herrn Jörg Kasper 0173/1725871

An alle Mitglieder und Interessenten: Wir treffen uns im März bereits am ersten Montag. Also bitte den 06.03. 2017 um 19.00 Uhr im Schützenhaus vormerken.

Ihre IG Schützenhaus Beiersdorf e.V.

i.A. Ariane Vesper

Neue Kletterspinne für den Hort der Kita „Bielebohknirpse“

Strahlende Kinderaugen gab es am 25. April bei den Hortkindern. Grund dafür war die neue große Kletterspinne für unseren Abenteuerspielplatz, die den Hortkindern an diesem Nachmittag durch den ATN Geschäftsführer Torsten Hölzel übergeben wurde. Mit einer kleinen Festrede, einem Gedicht, welches durch die Kinder vorgetragen wurde und einem Lied wurde die Übergabe der Kletterspinne zu einem feierlichen Höhepunkt für die Hortkinder.

Nach dem Durchschneiden des roten Bandes durch Herrn Hölzel gab es für die Kinder kein Halten mehr – sofort nahmen sie die neue Kletterspinne in Besitz.

Seit ein paar Jahren ist es bei der ATN zur Tradition geworden, soziale Einrichtungen und Hilfsprojekte besonders zu unterstützen. Damit kann die Firma denjenigen eine Freude bereiten, die Hilfe benötigen oder für die Feste, wie z.B. Weihnachten leider nicht immer mit Geschenkefreuden verbunden ist.

kletterspinne

 

Hurra, Hurra, die neue Kletterspinne ist endlich da!

Den Hortgarten verschönert sie nun – und nicht nur das –

für uns Kinder gibt es jetzt richtig was zu tun!

Klettern, steigen, was das Zeug hält!

Nur aufpassen, dass Keiner herunterfällt!

Möglich geworden ist diese Anschaffung nur durch eine Spende, deshalb schütteln wir dem edlen Sponsor heute von Herzen die Hände.

Ein ganz großes Dankeschön an die Firma ATN Hölzel

Beiersdorf bereitet sich bereits jetzt auf das Highlight 2017 vor - wir feiern 745 Jahre unser Dorf!

Vom 23-25 Juni 2017 geht bei uns die Post ab, hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Andrea Jürgens, DJ Happy Vibes feat. Jazzmin, Olaf Berger, Angelika Martin, großer Festumzug, Schausteller, Rummelbetrieb, ... 

 Andrea Jürgens  DJ Happy Vibes feat. Jazzmin  Olaf Berger (Foto: Manfred Esser)  Angelika Martin